/ Kursdetails

182MM1106 Lesung: "Besinnliche Texte zur Weihnachtszeit aus eigener Feder"

Beginn Do., 20.12.2018, 09:30 - 11:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Vormittag
Kursleitung Niklas Manitius

Wenn der Mensch älter wird und in die Jahre kommt, dann werden die Erinnerungen an Kindheit und Jugend stärker. Junge Menschen können sich zumeist gar nicht vorstellen, was es heißt, älter, ja alt zu werden. Sie haben die Zukunft noch vor sich, sie haben noch sehr viel vor; die Senioren haben Vieles hinter sich.

Zuweilen fragt ein junger Mensch einen älteren: "Sag mal, wie war das eigentlich damals? Ich möchte gerne wissen, wie es war, als du jung warst, so jung wie ich." Deshalb stehen alle meine Geschichten, die ich jetzt im hohen Alter auf meiner ebenfalls alten Maschine tippe, unter dem Motto "In jenen Tagen". Auch ältere Menschen fragen schon mal bei mir an: "Kannst du dich noch erinnern, wie das war im großen Feuersturm von Hamburg 1943? Du warst doch damals mitten drin."

Ich habe mir das Niederschreiben all der Episoden und Geschichten, die ich in meinem sehr langen Leben selbst erlebt und oft durchlitten hatte, zu einer Altersaufgabe gemacht. Ich bin dankbar, dass meine Erinnerungen trotz meines Alters noch so frisch sind. Aus diesem ganz persönlichen Schatz, der mittlerweile bereits mehrere Ordner füllt, gebe ich gerne all denen ab, die gern wissen möchten, wie es damals, in jenen Tagen, wirklich war. Dabei leitet mich nicht das Bedürfnis und der Ehrgeiz, mich in Büchern zu finden, Preise anzustreben und bekannt zu werden.

Nein, es ist einzig die Freude am Erzählen und Niederschreiben, was sich so aus meinem Gedächtnis heraus kristallisiert. Seit meiner Jugend bin ich ein begeisterter Anhänger des Volkshochschulwesens, das der große dänische Bischof und Philosoph Grundtvig seinem kleinen Volk und allen Völkern in schweren Zeiten vor 200 Jahren geschenkt hat mit der Devise NIMM UND GIB. Als alter Historiker weiß ich, wie wichtig es für die Nachwachsenden ist, von den Erfahrungen und Erlebnissen der Senioren etwas für sich zu nehmen und es dann weiterzugeben. Mir hat das Aufschreiben unendlich viel geholfen, wirklich schwere Erlebnisse aus Kriegstagen seelisch aufzuarbeiten. So etwas wie psychotherapeutische Sitzungen gab es für den damals 16-jährigen nicht, der dreimal in drei Monaten dem Tode buchstäblich von der Schippe hat springen müssen, während um ihn herum gleichaltrige Kameraden zerrissen wurden und elend sterben mussten. Viele haben in jenen Tagen allein mit sich selbst fertig werden müssen.

Und davon erzählen meine Geschichten, um dem Hörer oder Leser wirklich etwas zu vermitteln, das er/sie nie erleben oder nachvollziehen kann beim Durch-googeln und Durch-twittern an winzigen Mattscheiben.




Kursort

Stadtbibliothek Memmingen

Martin-Luther-Platz 1
87700 Memmingen

Termine

Datum
20.12.2018
Uhrzeit
09:30 - 11:00 Uhr
Ort
Martin-Luther-Platz 1, Antonierhaus, Bibliothek