Kursbereich >> Gesellschaft >> Kursdetails

192MM1134 Podiumsdiskussion: Zusammenhalt versus Individualismus Ist unsere Gesellschaft noch zu retten?

Beginn Di., 01.10.2019, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung N. N.
Download Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Wie kann Zusammenhalt in unserer Gesellschaft trotz des steigenden Individualismus gelingen? Nach einem kurzen Impulsreferat von Dr. Christian Boeser-Schnebel werden Repräsentantinnen und Repräsentanten aus Justiz, Religion, Politik und Gesellschaft diese Leitfrage diskutieren. Moderiert wird der Abend von Sabine März-Lerch (Redaktion "Notizbuch" - Bayern 2). Leitfragen dieses Abends sind: Sich in die Gesellschaft einzubringen und dabei Kompromisse zu schließen, ohne sich selbst aufzugeben. Ob dies nun Ehe, Familie, Beruf oder soziales, politisches oder sonstiges gesellschaftliches Engagement betrifft: Immer geht es um den Ausgleich zwischen den individuellen und gesellschaftlichen Bedürfnissen vor dem Hintergrund von Identität in der Pluralität. Die Grundfrage nach dem Funktionieren einer Gesellschaft führt weiter: Welche Gemeinsamkeiten müssen bestehen, welche sind optional, damit Gemeinschaft gelingen kann und ein Grundkonsens entsteht, der für alle (bzw. die Mehrheit) tragbar ist? Auch Fragen aus dem Publikum sind erwünscht und werden auch nach der Veranstaltung noch beantwortet. Diese Veranstaltung findet in enger Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten Memmingen, dem Bündnis für Familie in Memmingen, der Eugen-Biser-Stiftung und der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) statt sowie mit freundlicher Unterstützung des Bayerischen Volkshochschulverbands.

Auf dem Podium:
- Ayse Coskun-Sahin M.A., Referentin für christlich-muslimischen Dialog / Islamberatung in Bayern
- Barbara Holzmann, stellvertretende Präsidentin des Bayerischen Bezirketags, stellvertretende Bezirkstagspräsidentin von Schwaben
- Dr. phil. Christian Boeser-Schnebel, Akad. Oberrat an der Universität Augsburg, Projektleiter des Netzwerks Politische Bildung Bayern
- Margareta Böckh, Zweite Bürgermeisterin von Memmingen
- Dr. Christoph Ebert, Leitender Oberstaatsanwalt Memmingen
- Pfarrer Joachim Metten, Pfarrer der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Herbishofen,
Kommissarischer Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Memmingen

Moderation: Sabine März-Lerch, Bayerischer Rundfunk, Redaktion "Notizbuch" - Bayern 2

Einlass: 19.00 Uhr



Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist kostenfrei.

Kursort

Kleiner Saal, Stadthalle Memmingen

Platz der Deutschen Einheit 1
87700 Memmingen

Termine

Datum
01.10.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Platz der Deutschen Einheit 1, Stadthalle, kleiner Saal