Skip to main content

Gesellschaft

87 Kurse

Neue gesellschaftliche Strömungen, aktuelle Diskussionen und Entwicklungen in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen stehen in diesem Fachbereich im ... mehr lesen

Neue gesellschaftliche Strömungen, aktuelle Diskussionen und Entwicklungen in verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen stehen in diesem Fachbereich im Vordergrund. Hier finden Sie allgemeinbildende Vortragsreihen genauso wie Themen zur Verbraucherbildung, Technik, Natur, Philosophie, Geschichte, Kunst und zu vielem mehr.

Kurse nach Themen

Die 10 Hauptsünden der Kommunikation - und wie sie zu Tugenden werden - Online-Vortrag
Di. 18.01.2022 19:00
Online-Seminar

Manchmal reden wir mit Menschen und unsere Stimmung oder deren Stimmung schlägt plötzlich um, wir wissen aber nicht, warum. Es gibt keine wesentlichen inhaltlichen Diskrepanzen und es geht vielleicht auch sachlich um nichts von großer Bedeutung. Wir können uns dann noch so anstrengen in unserer Kommunikation - die Stimmung bleibt angespannt. Oft bleibt der wahre Auslöser für diese Verstimmung im Dunkeln verborgen. Dann stehen meist störende Kommunikationsmuster einer guten zwischenmenschlichen Verbindung im Weg. Es können einzelne kleine Worte oder bestimmte Formulierungen sein, auf die Menschen allergisch reagieren. Wenn wir uns der möglichen Wirkung dieser Worte bewusst sind, können wir sie leicht verändern, so dass einem warmen, vertrauensvollen Kontakt mit dem Gegenüber nichts mehr im Wege steht.

Kursnummer 212MM1152
Kursdetails ansehen
Gebühr: 7,00
Dozent*in: Liane Faust
Livestream - vhs.wissen live: Religion und Nation in den USA
Do. 20.01.2022 19:30
Online-Seminar

Trotz der verfassungsmäßigen Trennung von Staat und Kirche haben Religionen das Werden der USA von Beginn an mitbestimmt. Weder die Amerikanische Revolution noch der Aufbau der neuen Republik wären ohne die Mitwirkung evangelikaler und liberaler Protestanten denkbar gewesen. Seit den 1850er Jahren kam dann eine politisch zunehmend bedeutsame katholische Minderheit hinzu. Der Vortrag spürt der historischen Bedeutung der verschiedenen christlichen Religionsgemeinschaften nach und geht zusätzlich auf deren aktuelle Rolle ein. Michael Hochgeschwender ist Professor für Nordamerikanische Kulturgeschichte an der LMU München und zählt zu den besten Kennern der USA. Bei C.H. Beck hat er zuletzt "Die Amerikanische Revolution: Geburt einer Nation" veröffentlicht.

Kursnummer 212MM1852
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: nicht bekannt
Winter-Wanderseminar mit Schneeschuhen: Historisches Bergdorf Gerstruben
So. 23.01.2022 10:45

Das durch seine bis zu 400 Jahre alten Bergbauernhöfe geprägte Bergdorf thront hoch über Oberstdorf. Der Aufstieg durch den »Hölltobel«, eine wilde Klamm, ist ein unvergessliches Landschaftserlebnis. Unterwegs durch winterliche Bergmischwälder und tief verschneite Bergwiesen erfahren wir mehr über die Zusammenhänge von lokaler Geschichte, Natur und Brauchtum. Die etwa acht Kilometer lange Rundwanderung mit ca. 350 Höhenmeter im Auf- und Abstieg führt uns vom Oberstdorfer Talkessel hinauf in das Reich des Steinadlers. Nach einer Einkehr am wärmenden Kachelofen zur Mittagspause im gemütlichen Berggasthof Gerstruben besuchen wir danach das denkmalgeschütze, historische Bergdorf mit seinen unverfälscht, original erhaltenen Bergbauernhöfen im Allgäuer wie Walser Baustil und erfahren interessante natur & volkskundliche Details zu dem Leben & Arbeiten der Bergbauern über alle vier Jahreszeiten hinweg in dieser einzigartigen Gebirgslandschaft.

Kursnummer 212MM1450
Kursdetails ansehen
Gebühr: 32,00
Neuregelung des Betreuungsrechts - Welche Auswirkungen ergeben sich für Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung?
Mo. 24.01.2022 19:30
Memmingen

Zum 01.01.2023 hat der Gesetzgeber das Vormundschafts- und Betreuungsrecht in einer Jahrhundertreform neu geregelt und auf einen zeitgemäßen Bestand gebracht. Die Wahrung des Selbstbestimmungsrechts betreuungsbedürftiger Menschen wird zum zentralen Anliegen des Betreuungsrechts. Dadurch wird die Bedeutung der Vorsorgevollmacht noch einmal gestärkt. Der Gesetzgeber führt ergänzend ein gesetzliches Vertretungsrecht unter Ehegatten beschränkt auf den Bereich der Gesundheitssorge ein. Im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer werden künftig alle Informationen rund um die rechtliche Vertretung von betreuungsbedürftigen Personen gebündelt. Es können dort in Zukunft alle Arten von Patientenverfügungen registriert werden und der Informationszugriff wird auch den behandelnden Ärzten gestattet. Der Vortrag klärt die Auswirkungen der Reform auf bestehende und neu zu errichtenden Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen. Trotz des neuen gesetzlichen Notfallvertretungsrechts des Ehegatten gilt weiterhin: wer keinen gerichtlich bestellten Betreuer will, benötigt – auch für die nahen Angehörigen - eine Vorsorgevollmacht. Auch in Zukunft bringt das Ausfüllen von Musterformularen aus dem Internet das Risiko mit sich, unerkannt eine unwirksame oder nur eingeschränkt brauchbare Vorsorgevollmacht zu haben. Wer Immobilien oder Beteiligungen an Unternehmen besitzt oder Schulden hat, kann letztlich nur mit einer notariellen Vorsorgevollmacht umfassende Vorsorge betreiben. Der Referent stellt die in vielen Fällen erheblichen jährlichen Kosten für das gesetzliche Betreuungsverfahren dar und informiert über die Kosten einer Vorsorgevollmacht mit Patientenverfügung im Vergleich.

Kursnummer 212MM1316
Kursdetails ansehen
Gebühr: 7,00
Dozent*in: Arnold Voran
Livestream - vhs.wissen live: SZ-JournalistInnen im Gespräch
Di. 25.01.2022 19:30
Online-Seminar

Zu Gast bei vhs.wissen live sind SZ JournalistInnen die zu aktuellen Themen berichten und mit Ihnen diskutieren. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung statt.

Kursnummer 212MM1854
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: nicht bekannt
Schulstart - Ist mein Kind bereit für die Schule? - Online-Vortrag im Rahmen von "Alles easy mit den Kids?"
Do. 27.01.2022 19:00
Online-Seminar

• Was brauchen Kinder für einen gelungenen Schulstart? • Welche individuellen Voraussetzungen sind wichtig? • Wie können Sie als Eltern Ihr Kind gut unterstützen? • Welche Fragen bewegen Sie? Die Referentin ist neben ihrer Tätigkeit als Lehrerin und ihrer Ausbildung zur staatlichen Schulpsychologin Kooperationsbeauftragte für die Zusammenarbeit zwischen den Kindertagesstätten und den Grundschulen für die Stadt Memmingen. Zugangsdaten: Zugangslink: https://us02web.zoom.us/j/82871036750?pwd=VzRRSm5JTDJNcFVpUUlrZlcrYi8wdz09 Meeting-ID: 828 7103 6750 Kenncode: 821896

Kursnummer 212MM1172
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Karin Freytag
Studium Generale
Mi. 09.02.2022 18:00
Memmingen

Man fällt positiv auf, wenn man über etwas spricht, mit dem man sich beschäftigt, das man verstanden und durchdacht hat. Am besten gelingt dies in der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten. Das Studium Generale gibt Ihnen dazu Gelegenheit. Es hat zum Ziel, Ihren Horizont zu erweitern und Sie mit interessierten Menschen Interessantes, z. B. aus Geschichte, Gesellschaft, Politik, Philosophie, Kunst, Musik, Literatur, Medizin, Technik und Astronomie erfahren und diskutieren zu lassen. Die Welt des Wissens und der Bildung hält bestimmt auch für Sie Überraschungen bereit. Expertinnen und Experten vermitteln Ihnen in gut verständlicher Art und Weise die wesentlichsten Wissensinhalte unserer komplex gewordenen Welt. Sie können jederzeit einsteigen und benötigen dazu keine besonderen Voraussetzungen. Vermittelt wird vielseitiges Grundlagen- und Spezialwissen unter Berücksichtigung aktueller wissenschaftlicher Entwicklungen, Erkenntnissen und Debatten. Im Mittelpunkt des Studium Generale stehen ab diesem Semester die "Umbrüche Europas und das verblüffende Erbe". Besonderer Fokus liegt bei den geplanten Veranstaltungen auf der Zeit von der Spätantike zum frühen Mittelalter. Eine Phase, die erst auf dem zweiten Blick interessante Parallelen mit unserer Zeit aufweist. Wie immer wird dieser Themenschwerpunkt durch andere, sorgsam ausgewählte Aspekte ergänzt, erweitert und Bezüge zur Jetztzeit hergestellt.

09.02.22, Rainer Holl Unser Deutsch aus vielen Quellen Vielen missfällt es, wenn immer mehr englische Wörter ins Deutsche einwandern: der Schlussverkauf heißt längst "Sale", wir sind möglichst immer "online" oder vor dem geschlossenen Geschäft hängt ein Schild "We are closed". Das ärgert uns oft und wir halten es für eine neumodische Marotte. Dabei fällt es kaum auf, dass "neumodisch" und "Marotte" ja auch einen fremden Ursprung haben. Unsere ganz normale Sprache ist immer schon voller Wörter, die das Deutsche im Lauf der Geschichte aufgenommen hat. Diese Einflüsse sind Zeugnisse von Begegnungen mit anderen Völkern und Kulturen, die uns zutiefst geprägt haben. Solchen Spuren schon an Beispielen aus der Antike und dem frühen Mittelalter nachzugehen und sie zu würdigen, ist die Absicht dieses Vortrags. Sozusagen ein (hoffentlich faszinierender) Blick in die "Spracharchäologie". Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 16.02.22, Rainer Holl Der integrierte Jesus  Wenn der Apostel Paulus in unsere Kirchen käme, wäre er mindestens so entsetzt wie es der Apostel Jakobus war, als er sah, was Paulus aus dem Glauben an Jesus Christus gemacht hatte. Dabei hatte Paulus doch nur erkannt, dass die judenchristliche Gestalt der Urgemeinde in Jerusalem der großen, weiten Welt des römischen Reichs nicht zu vermitteln wäre. Darum musste er bei seinen Reisen und in seinen Briefen griechisch sprechen und in den Vorstellungen predigen, die seinen hellenistischen Hörern geläufig waren. Vor allem mussten die Missionare an Vertrautes aus den traditionellen Religionen anknüpfen. So waren schon in der ausgehenden Antike und in der Begegnung mit den germanischen Völkerstämmen die Herausforderungen für Theologie und den kirchlichen Alltag gewaltig. Es war ein Zeichen für die Lebendigkeit des Glaubens, wenn solche Anpassungen gelangen. Das Risiko, sich auf Irrwege zu begeben, war durchaus jederzeit dabei. Wer in einer romanischen Kirche vor einem Christus mit germanischen Zügen steht, erkennt: Das Christentum ist angekommen. Der Referent versucht an markanten Stellen der frühen Kirchengeschichte zu zeigen, wie der Weg des Christentums von Jerusalem bis ins fränkische Reich verlief. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 23.02. und 23.03.22, Dr. Steffen Ewig Sternstunden der Philosophie Philosophinnen und Philosophen stießen in ihrer Zeit immer wieder auf Widerstand, Unverständnis und Ablehnung. Oft genug jedoch nahmen ihre zentralen Überlegungen zum Sinn des Lebens und zur Stellung des Menschen zur Welt starken und nachhaltigen Einfluss auf Individuum und Gesellschaft. Sie beeinflussten das Denken ganzer Epochen und bewirkten eine Öffnung des Blicks auf Mensch und Welt. Der Referent bespricht die epochalen Ideen und philosophischen Schulen – immer auch in Hinblick auf das Jetzt und Hier. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 09.03. und 16.03.22., Christa Koch Warum haben Kirchen einen Turm?  Die Geschichte der Kunst und ihre Funktionen  Immer schon, seitdem es Kunst gibt, hatte sie unterschiedliche Funktionen zu erfüllen. Die Kunst, Kunstwerke zum Sprechen zu bringen, darf sich von daher nicht allein auf deren rein ästhetische Wirkung beschränken. Sie muss sich vielmehr mit Fragen nach deren religiösen, den politischen und den abbildenden Rahmenbedingungen auseinandersetzen, ohne dabei die Besonderheiten des schöpferischen Prozesses, aber auch den singulären Wert des Einzelwerkes, aus den Augen zu verlieren. Diese Vortragsreihe will von daher in ihrem Ansatz nicht einer im traditionellen Sinn chronologischen Stil- und Epochendarstellung folgen, sondern in komprimierter Form den Haupt- und Nebenwegen abendländischer Kunst, als Schmelztiegel verschiedenster Ideen und Eingebungen, beleuchten. Der zeitliche Rahmen umfasst dabei das Ende der römisch geprägten Spätantike bis zum frühen Mittelalter. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.30 - 20.00 Uhr 30.03.22, Prof. Udo Worschech Archäologie – die Welt der Puzzleteile Spektakuläre archäologische Funde, die zur Klärung mancher Fragen beitragen, sind selten. Nicht alle kommen im Rahmen von wissenschaftlichen Grabungen zutage. Viele Relikte werfen zunächst Fragen auf, beispielsweise welcher Epoche die Funde zuzuordnen sind. Immer wieder finden Menschen beim Spazierengehen, der Garten- oder Feldarbeit, aber auch bei Bauarbeiten interessante Relikte. Wie ist es aber möglich, z. B. Funde aus der Spätantike bis zum frühen Mittelalter genauen Zeitaltern oder gar einem bestimmten Jahr zuzuordnen?Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 06.04.22, Johannes Kroh Aufstieg der Ewigen Stadt Während der vielfältigen Krisen und dem damit verbundenen langsamen Zerfall in der langen Spätantike und dem Frühmittelalter entwickelte sich die vormalige Welthauptstadt Rom zum geistigen Zentrum der neuen prägenden Kraft Europas, dem Christentum. Seit Mitte des 8. Jahrhunderts kehrte sich der fortschreitende Niedergang um und im Bündnis mit den Franken gewann die Stadt als Ort einer lebendigen Erinnerung an die Antike und Heimat der Päpste neuen Glanz und politische Aufmerksamkeit: Ein Prozess, der am Weihnachtstag 800 in der Krönung Karls des Großen zum Kaiser gipfelte. Die Veränderungen in der Gesellschaft und politischen Ordnung der Ewigen Stadt stehen mit dem 9. Jahrhundert als Schwerpunkt im Zentrum des Vortrags. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr

Kursnummer 221MM1005
Kursdetails ansehen
Gebühr: 62,00
Livestream - vhs.wissen live: Das unzufriedene Volk: Protest und Ressentiment in Ostdeutschland von der friedlichen Revolution bis heute
Mi. 09.02.2022 19:30
Home-Learner

Ostdeutsche stilisieren sich im öffentlichen Diskurs gern als Opfer der deutschen Einheit. Tatsächlich haben sie sich aber von der friedlichen Revolution bis heute als mächtiger politischer Akteur erwiesen. So ging im revolutionären Umbruch von 1989 die Dynamik nicht von der kleinen Schar der Bürgerrechtler und Bürgerrechtlerinnen aus, sondern von der Bevölkerung. Und heute beherrscht die ostdeutsche Bevölkerung durch ihr Wahlverhalten und nicht zuletzt durch ihren Opferdiskurs die öffentlichen Debatten. Am ostdeutschen Protestverhalten lässt sich begreifen, wie sich eine Bevölkerung zum Volk konstituiert - unter den Bedingungen einer Diktatur - und wie in der Demokratie die kollektive Selbstermächtigung zum Ressentiment verkommt. Detlef Pollack zählt zu den führendsten Religions- und Kultursoziologen. Er hatte Professuren in Leipzig, Frankfurt/Oder und New York inne. Derzeit lehrt er in Münster. Stefan Locke wurde 1974 in Bautzen geboren. Er studierte in Dresden und Portland und arbeitete anschließend für die "Dresdner Morgenpost". Seit September 2016 ist er politischer Korrespondent für Sachsen und Thüringen mit Sitz in Dresden.

Kursnummer 221MM1809
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: nicht bekannt
Abenteuerliche Weitwanderungen an das Ligurische Meer
Fr. 11.02.2022 19:00
Memmingen

In einem Bildervortrag stellt der in Weingarten geborene Jochen Ebenhoch einen neuen, erlebnisreichen Fernwanderweg vor, welcher über eine Strecke von etwa 750 Kilometern von Oberschwaben an das Ligurische Meer führt. Die gesamte Strecke ist in fünf jahreszeitliche Etappen aufgeteilt, die jeweils innerhalb von zwei Jahren erwandert werden.

Kursnummer 221MM1163
Kursdetails ansehen
Gebühr: 7,00
Trennung - Scheidung - Unterhalt
Mo. 14.02.2022 18:00
Memmingen

Die inhaltlichen Schwerpunkte dieses Vortrags sind Trennung, Scheidung und Unterhalt. Die Rechtsanwältin Frau Larissa Laqua erklärt den Teilnehmenden unter anderem Begriffe wie Unterhalt, Versorgungsausgleich, Zugewinnausgleich sowie die aktuelle Rechtslage. Nach diesem Vortrag sollten Sie in der Lage sein, Ihre rechtliche Situation einzuschätzen und die ersten Schritte in Richtung Ihrer Trennung/Scheidung zu planen.

Kursnummer 221MM1303
Kursdetails ansehen
Gebühr: 7,00
Dozent*in: Larissa Laqua
Erben und vererben - aber richtig!
Fr. 18.02.2022 14:00
Memmingen

Für alle, die ein Testament errichten wollen oder selbst als Erben in Betracht kommen. Das Seminar gibt anhand von Beispielen einen Überblick über das Erbrecht und das Erbschaftssteuerrecht, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Kosten von Pflege. Außerdem werden die Kosten der Testamentserrichtung beim Rechtsanwalt oder Notar angesprochen.

Kursnummer 221MM1305
Kursdetails ansehen
Gebühr: 7,00
Dozent*in: Felix Binder
Erinnerungen festhalten - Biographisches Schreiben
Fr. 18.02.2022 14:30
Memmingen

Wer seine Erinnerungen notiert, macht nicht nur seiner Familie, evtl. seinen Enkeln und sich selber ein Geschenk. (Familien-)Geschichten zu schreiben kann auch der Einstieg in etwas Neues, Erfüllendes sein. Der Schreibprozess selbst hilft, die eigene Lebensgeschichte besser zu verstehen, zu reflektieren und einzuordnen. Auch sind biographische Erinnerungen immer ein Stück Zeitgeschichte, die für alle interessant sein können. Der Referent ist erfahrener Journalist sowie Schreiber von Theaterszenen, Biografien und Memoiren. Das erwartet Sie: Freitag, 18.02.2022, 14:30 bis 17:30 Uhr Die Seminarteilnehmer werden beim ersten Treffen auf die wesentlichen Inhalte der Erinnerungen, auf die Gestaltung von Text, Gliederung, Aufbau und Sprache hingeführt. Nach einer informativen Einführung starten die Teilnehmer ihre Schreibversuche. Freitag, 11.03.2022, 14:30 bis 17:30 Uhr Nach vier Wochen tauschen die Teilnehmer/innen ihre Erfahrungen aus. Wer möchte, kann seine ersten Ergebnisse im Seminar zusammen mit den anderen Kursteilnehmern/innen besprechen. Freitag im Juni/Juli 2022, 14:30 bis 17:30 Uhr Die Kursteilnehmer/innen stimmen sich über diesen weiteren, abschließenden Termin im Juni/Juli 2022 (der 01.07.22 kann sich somit in Absprache mit allen Teilnehmer/innen noch ändern) ab, an dem sie ihre bisherigen Texte präsentieren. Der Referent steht während der Seminardauer für Gespräche in Einzelbetreuung bis maximal 2 Zeitstunden pro Person zur Verfügung, selbstverständlich auch digital.

Kursnummer 221MM6203
Kursdetails ansehen
Gebühr: 84,10
Dozent*in: Karl Pagany
Prag - Goldene Stadt an der Moldau
Fr. 18.02.2022 19:00
Babenhausen

Wer kennt sie nicht: die Karlsbrücke, den Hradschin oder das Goldene Gässchen. Vor über 1000 Jahren hat sich Prag aus einer Ansammlung von Hütten an einem wichtigen Übergang über die Moldau entwickelt. Nicht umsonst war Prag lange Zeit wirtschaftliches und kulturelles Zentrum nördlich der Alpen und zählt auch heute noch zu den schönsten Städten Europas. Der Referent stellt dabei die Stadt mit seinen Bauwerken, seiner wechselhaften Geschichte und dem heutigen Leben – über 30 Jahre nach der Wende – vor.

Kursnummer 221BA1165
Kursdetails ansehen
Gebühr: 7,00
Dozent*in: Dieter Rösch
Ein Sonntagvormittag mit Platon
So. 20.02.2022 11:00
Memmingen

Ein Gespräch über philosophische Texte Wer ist der Mensch? Wozu ist er bestimmt? Was ist seine Natur? Eine Antwort auf diese Fragen gaben die Philosophinnen und Philosophen seit 2500 Jahren in recht unterschiedlicher Weise. Da uns bis heute solche Fragen nach dem Wesen des Menschen und nach der Bedeutung des Menschseins beschäftigen, wollen wir uns mit den dazu passenden Texten in einem philosophischen Gespräch auseinandersetzen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht dann das Nachdenken über das von den Autorinnen und Autoren gezeichnete Bild vom Menschen sowie der Austausch der verschiedenen Meinungen, Erfahrungen und Fragen dazu. Der Kurs soll mit dem Leben und Denken des großen chinesischen Weisheitslehrers Konfuzius beginnen: "Wer ständig glücklich sein will, muss sich oft verändern." 20.02.2022 Francis Bacon (1561 - 1626) 20.03.2022 Jean-Jacques Rousseau (1712 - 1778) 24.04.2022 Jeremy Bentham (1748 - 1832)

Kursnummer 221MM1403
Kursdetails ansehen
Gebühr: 19,80
inkl. Skript
Tipps für Vermieter
Mo. 21.02.2022 18:00
Memmingen

Das Mietschutzrecht schränkt die Handlungsfreiheit des Vermieters ein. In dem Vortrag zeigen wir Spielräume auf, die trotzdem bestehen - von der Auswahl des neuen Mieters über den Vertragsabschluss bis zur Kündigung eines Miet- oder Pachtverhältnisses über Gebäude. Themen sind u. a.: Wo gibt es Informationen über einen neuen Mieter? Ausschlusskriterien für neue Mieter. Formularverträge richtig handhaben. Verhalten gegenüber säumigen Mietern.

Kursnummer 221MM1307
Kursdetails ansehen
Gebühr: 7,00
Enkeltauglich Leben - Online-Kurs Infoveranstaltung zum Seminar
Di. 22.02.2022 19:00

Was kann ich für eine nachhaltige, ökologische und gemeinwohlorientierte Welt tun? Eine Welt, die auch unseren Enkeln eine lebenswerte Zukunft bietet. Trage Deinen Teil dazu bei! Wir tauschen uns einmal im Monat zu einem der Werte Ökologische Nachhaltigkeit, Solidarität, Soziale Gerechtigkeit, Demokratie und Menschenwürde aus und überlegen eine persönliche Aktion, die wir bis zum nächsten Treffen realisieren. Mit Spaß und inspiriert durch die Gruppe kommen wir ins Handeln. Wie genau das geht, zeigt Dir an diesem unverbindlichen Einführungsabend Claudia Kircher, mit der Du Dich mit anderen ab 8. März online (siehe 221MM1503) auf den Weg machen kannst.

Kursnummer 221MM1203
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Einführung in den Aktienhandel - Online-Vortrag
Di. 22.02.2022 19:00

Sie wollten sich schon immer um Ihre Finanzen selber kümmern, Ihnen fehlen aber manche Bausteine um Ihr Investitionsportfolio zu gestalten? In diesem Kurs wird Ihnen Grundwissen über die spannende Welt des Investierens vermittelt: Wie die Fundamentale Analyse und die Charttechnik funktionieren. Sie lernen in welche Märkte man investieren kann und welche Broker zur Auswahl stehen. Dieser Grundbaustein ist als Unterstützung auf Ihrem Weg eines Privatinvestors konzipiert.

Kursnummer 221MM1319
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Paulina Lolov
Einkaufen und Bezahlen im Internet
Do. 24.02.2022 19:00
Memmingen

Viele Menschen nutzen das Internet zum Einkaufen. Ob Kleidung, Haushaltsgegenstände, Unterhaltungselektronik oder Lebensmittelbestellungen, die Vielfalt des Angebots im Internet ist oft größer als in lokalen Geschäften. Online-Shopping hat Vorteile und kann oft Zeit, Mühe und Geld sparen, doch es ist auch an einige Voraussetzungen geknüpft. Erfahren Sie wie ein Online-Einkauf funktioniert und was es zu beachten gilt, welche Risiken es gibt und wie man ihnen begegnen kann. Die gängigsten Zahlungsmethoden im Internet werden ebenfalls besprochen.

Kursnummer 221MM1321
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Livestream - vhs.wissen live: "Die Himmelsscheibe von Nebra - Fürsten, Goldwaffen und Armeen"
Fr. 25.02.2022 19:30
Home-Learner

Die Himmelsscheibe von Nebra zählt als älteste bekannte konkrete Himmelsdarstellung der Welt zu den wichtigsten archäologischen Funden des letzten Jahrhunderts. Vor etwa 3600 Jahren am Mittelberg bei Nebra im südlichen Sachsen-Anhalt vergraben, erlebte sie zuvor mehrere Veränderungen ihres Bildprogramms und ihrer Bedeutung. Ihre Erforschung ermöglicht uns viele Erkenntnisse über die religiösen Vorstellungen, aber auch die politische Organisation in der frühen Bronzezeit. Nicht zuletzt verweist sie auf die intensive Vernetzung der frühbronzezeitlichen Eliten in Europa und bis in den Vorderen Orient. Harald Meller, provinzialrömischer Archäologe, Prähistoriker und Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt, ist Direktor des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt/Landesmuseum für Vorgeschichte. Unter seiner Führung wurde das Landesmuseum in Halle zu einem der wichtigsten Ausstellungshäuser für Prähistorische Archäologie in Europa.

Kursnummer 221MM1813
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: nicht bekannt