Skip to main content

Best Ager

58 Kurse

Kurse, die unter dieses Sonderkategorie fallen, wurden mit einem neuen Qualitätssiegel versehen. Die hier aufgeführten Kurse sind auch für Menschen ... mehr lesen

Kurse, die unter dieses Sonderkategorie fallen, wurden mit einem neuen Qualitätssiegel versehen. Die hier aufgeführten Kurse sind auch für Menschen geeignet, die besondere Anforderungen an die Erreichbarkeit und Ausstattung der Lehrräume sowie an zielgruppenorientierte Lernmethoden stellen.


Kurse mit diesem Siegel entsprechen folgenden Kriterien:


1. Qualifikation der Kursleiter/-innen

Die Kursleitung hat neben den Fachkenntnissen eine Grundqualifikation in Erwachsenenpädagogik. Diese muss zumindest einen Umfang von 30 Unterrichtsstunden à 45 Min. aufweisen und die Methodik und Didaktik des lebenslangen Lernens beinhalten (z. B. die ersten beiden Grundlagenseminare des Bayerischen Volkshochschulverbandes). Die Unterrichtserfahrung der Kursleitung muss dazu nachweislich mindestens 40 Unterrichtsstunden umfassen.


2. Barrierefreier Zugang

Der Raum muss schwellenfrei zugänglich sein.


3. Raumanforderung

Es muss genügend Bewegungsfreiheit innerhalb des Raumes vorhanden sein, beispielsweise für einen Rollstuhl. Der Raum muss ausreichend beleuchtet und mit mindestens 21° beheizt sein.


4. Erreichbarkeit des Kursortes

Der Kursort muss mit den Mitteln des öffentlichen Nahverkehrs erreichbar sein. Außerdem müssen ausreichend Parkplätze vorhanden sein.


5. Bücher, Skripten

Die verwendeten Bücher und die von der Kursleitung erstellten Unterlagen müssen mindestens die Schriftgröße 12 und einen Zeilenabstand von 1,5 aufweisen. Es muss eine klare Standardschrift verwendet werden. Das Schriftbild muss kontrastreich sein.


Die Projektpartner für das Qualitätssiegel `Lernen fürs Leben´ sind die Volkshochschulen im Landkreis Unterallgäu und Memmingen, der Landkreis Unterallgäu (Koordinationsstelle Seniorenkonzept) und die Stadt Memmingen (Seniorenfachstelle).

Gymnastik & Dein Herz
Di. 13.09.2022 17:00
Memmingen

GYMNASTIK & Dein Herz ist ein professionell, ganzheitlich entwickeltes Übungs- und Trainingsprogramm für Personen mit Schwächen des Herz-Kreislaufsystems. Der Teilnehmer kann in Verbindung von Übung und Wahrnehmung gesunde oder krankmachende Verhaltensweisen in der Bewegung erkennen und sie fördern oder abändern! Durch diese körperliche Aktivierung wird eine "LEBENSLANGE SELBSTHILFE" erreicht. Unsere Leistungen: Regelmäßige Arztgespräche, Blutdruck- und Pulskontrollen. Die Teilnahme an dieser Gymnastik sollte erst nach Rücksprache mit Ihrem Hausarzt erfolgen.

Kursnummer 222MM5742
Englisch B1
Mi. 21.09.2022 10:05
Memmingen

Network Refresh Now B1, ab Lektion 2, Klett Verlag, ISBN 978-3-12-605189-7 Wiedereinsteiger mit guten Grundkenntnissen sind willkommen! Die Grammatik wird vertieft und wir unterhalten uns über verschiedene Themen.

Kursnummer 222MM4224
Kursdetails ansehen
Gebühr: 100,00
(bei 5 TN: 125,00 €, bei 4 TN: 150,00 €)
Englisch ab 50 A1
Mi. 21.09.2022 14:50
Memmingen

Network Now English A1, Langenscheidt Verlag, ISBN 978-3-526-51921-8, ab Lektion 3. Wiedereinsteiger mit Grundkenntnissen sind willkommen. Die Grammatik wird wiederholt und wir unterhalten uns über verschiedene Themen.

Kursnummer 222MM4404
Kursdetails ansehen
Gebühr: 100,00
Spanisch A1
Mi. 21.09.2022 16:25
Memmingen

Impresiones A1, ab Lektion 6, Hueber-Verlag, ISBN 978-3-19-004545-7 plus Intensivtrainer ISBN 978-3-19-104545-6. Spanisch lernen in entspannter Atmosphäre mit vielen Wiederholungen. Bienvenidos! Grundkenntnissen.

Kursnummer 222MM4818
Kursdetails ansehen
Gebühr: 100,00
Fit ab 60
Mo. 26.09.2022 09:00
Memmingen

Ganzheitliches Körpertraining bestehend aus Kraft-, Dehn-, Koordinations-, Ausdauer- und Entspannungsübungen, für alle ab 60 Jahren, die ihren Körper fit und beweglich erhalten möchten. Auf ruhigere Musik werden Bauch, Rücken, Beine, Arme u.v.m. trainiert. Mein Motto lautet: Gesund macht das Leben Spaß!

Kursnummer 222MM5624
Kursdetails ansehen
Gebühr: 62,30
Dozent*in: Svenja Neumann
"Aufrecht gehen - aufrecht stehen" für 60 +
Mo. 26.09.2022 19:15
Memmingen

Bewegungsmangel, Fehlhaltungen, seelische Beschwerden usw.: All dies nimmt uns der Rücken krumm! In diesem Kurs erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ihrer Wirbelsäule Gutes tun können. Mit vielseitigen, gezielten Gymnastikübungen - vorwiegend auf der Matte - einhergehend mit der richtigen Atemtechnik, dehnen, kräftigen und mobilisieren wir unser Muskelkorsett. Verschiedene Entspannungstechniken runden das Programm ab. Damit Sie auch im Alltag Rückgrat behalten.

Kursnummer 222MM5504
Kursdetails ansehen
Gebühr: 73,70
Vorstellung der Sprache Latein - Online-Kurs
Mo. 26.09.2022 19:30
Home-Learner

Lingua Latina, ISBN 978-3-12-528780-8. Wer als Schüler nicht die Gelegenheit oder das Interesse hatte, Latein zu lernen, muss sich nicht ein Leben lang darüber ärgern, sondern kann dies mit diesem Latein-Online-Kurs an der vhs Memmingen ändern. Wir haben großen Spaß mit dem Kursbuch Lingua Latina und holen die Interessenten da ab, wo sie sich vom Latein-(nicht)wissen her befinden. Unser Bestreben ist es, fundierte Lateinkenntnisse zu vermitteln, Einblicke in den römischen Alltag, das Kriegswesen, Architektur, Philosophie u.v.m. zu geben, kurz: in die Res Romanae. Wortschatz und Grammatik sind logisch miteinander verzahnt. Wir unternehmen immer wieder Ausflüge in die modernen Fremdsprachen und erkennen dann sehr schnell, wie die Mutter Latein sich noch heute erkennbar in ihren Töchtern offenbart. So wird Latein durchaus heute noch „gesprochen“, Latein ist keineswegs tot! Und: Wir bekommen ein ganz neues, aufregendes Verhältnis zu unserer Muttersprache Deutsch. „Hic Rhodus, hic salta!“ Packen wir es an und lassen uns online in den Bann der Lingua Latina schlagen! Machen wir Latein zu unserer Herzensangelegenheit.

Kursnummer 222MM4724
Kursdetails ansehen
Gebühr: 120,00
Dozent*in: Dieter Schwarz
Grundsteuererklärung 2022 selbst erstellen
Mo. 26.09.2022 19:30
Memmingen

Alle Eigentümer von Immobilien in Deutschland müssen bis 31.10.2022 Grundsteuererklärungen bei den zuständigen Finanzämtern einreichen. Im Vortrag wird erklärt, wie diese Erklärung für Immobilien in Bayern und Baden-Württemberg vom Eigentümer bzw. den Eigentümern erstellt und auf elektronischem Weg oder in Papierform eingereicht werden kann.

Kursnummer 222MM1302
Kursdetails ansehen
Gebühr: 8,00
Dozent*in: Ulrich Schulz
QiGong und TaiChi
Di. 27.09.2022 10:10
Memmingen

Loslassen, entspannen, zur Mitte finden. Bereichern Sie Ihren Tag mit QiGong- und TaiChi-Übungen. Das QiGong/TaiChi-Bewegungssystem leitet sich aus fernöstlichen Bewegungskünsten ab. Es ist eine Verbindung von Körperbewegungen, Atmung und Meditation. Nach fernöstlichem Verständnis stärken die fließend ausgeführten Übungen, mit oder ohne Musik, das Gleichgewicht, geben Kraft, beruhigen und entspannen zugleich. Auch die Konzentrationsfähigkeit kann positiv beeinflusst werden. Die Vielzahl traditioneller Übungen tragen meist poetisch anmutende Namen und orientieren sich sehr stark an der Natur. Der Übende nimmt in seiner Vorstellung die Rolle eines Tieres an oder versetzt sich meditativ in die Natur, indem er sich zum Beispiel vorstellt, wie eine Kiefer fest verwurzelt zu sein. Nach dem Verständnis der TCM sollen einzelne Übungen vitalisierend wirken.

Kursnummer 222MM5308
Kursdetails ansehen
Gebühr: 62,30
Dozent*in: Torsten Bluhm
Englisch ab 50 Konversation B1
Di. 27.09.2022 18:00
Memmingen

Dieser Kurs ist für Teilnehmer/innen bis ins hohe Alter geeignet, die über gute Vorkenntnisse verfügen und diese auffrischen und erweitern möchten. Wir arbeiten mit aktuellen Zeitungsartikeln und erweitern unseren Wortschatz durch Spielen, Kreuzworträtsel usw. Zudem lernen Sie die Grundzüge der englischen Sprache und Grammatik, damit Sie sich verständigen können.

Kursnummer 222MM4406
QiGong
Di. 27.09.2022 18:15
Memmingen

TaiChi und QiGong gehören zu den chinesischen Bewegungskünsten und der anfängliche Reiz liegt in der Schönheit und Anmut ihrer Bewegungen. Nach dem fernöstlichen Verständnis sind wir gesund und emotional ausgeglichen, wenn das "Chi" (Lebensenergie) frei zirkulieren kann. Durch die Bewegungen des TaiChi und QiGong erhöht sich die Vitalität unseres Körpers, der Atem vertieft sich und wir fühlen uns tief entspannt. Durch das regelmäßige Praktizieren der Chin. Bewegungskünste entsteht eine vertiefte Körperwahrnehmung, die uns hilft, Verspannungen und Fehlhaltungen im Alltag zu vermeiden. Der Rücken und die Gelenke werden auf angenehme, effektive Weise gestärkt und die Stabilität und Flexibilität der Wirbelsäule erhöht. Der Schwerpunkt in meinen Kursen ist auch, zu lernen, sich geistig zu sammeln, um Stress wirkungsvoll zu begegnen und sich mit sich selbst wohl zu fühlen.

Kursnummer 222MM5310
Kursdetails ansehen
Gebühr: 62,30
Dozent*in: Torsten Bluhm
Zumba® Gold
Di. 27.09.2022 19:15
Babenhausen

Zumba® Gold ist speziell für ältere Menschen entwickelt worden, als auch für Menschen, welche ihre Kondition und Koordination langsam aufbauen möchten. Gold bietet ein Ganzkörper-Workout zum Rhythmus lateinamerikanischer Musik.

Kursnummer 222BA5740
Kursdetails ansehen
Gebühr: 69,20
Körperzentrum Beckenboden
Di. 27.09.2022 19:15
Memmingen

Für Einsteigerinnen jeden Alters. Der Beckenboden ist unsere tragende Mitte. In diesem Kurs erspüren und kräftigen wir die Muskeln des Beckenbodens. Die Muskulatur lässt sich ebenso trainieren wie ein Bizeps. Mit einfachen Übungen erlangen wir wieder bessere Kontrolle über unsere Organe im Becken. Erfolge sind sofort spürbar. Der Kurs zeigt Ihnen, wie Sie Übungen in den Alltag integrieren können. Ein schwacher Beckenboden kann zu Rückenschmerzen, Blasen- und Darmfunktionsstörungen, ziehenden Beckenschmerzen, sexuellen Schwierigkeiten bis hin zu Inkontinenz führen. Deshalb empfiehlt sich eine Stärkung für Frauen jeglichen Alters und nicht nur als Rückbildung nach der Geburt. Die Stärkung des Beckenbodens ist eine Erhöhung der Lebensqualität.

Kursnummer 222BU5552
Kursdetails ansehen
Gebühr: 56,70
Dozent*in: Susanne Irion
Spanisch für Anfänger ohne Vorkenntnisse
Di. 27.09.2022 19:30
Memmingen

Impresiones A1, ab Lektion 1, Hueber-Verlag, ISBN 978-3-19-004545-7

Kursnummer 222MM4806
Studium Generale
Mi. 28.09.2022 18:00
Memmingen

Man fällt positiv auf, wenn man über etwas spricht, mit dem man sich beschäftigt, das man verstanden und durchdacht hat. Am besten gelingt dies in der Gemeinschaft mit Gleichgesinnten. Das Studium Generale gibt Ihnen dazu Gelegenheit. Es hat zum Ziel, Ihren Horizont zu erweitern und Sie mit interessierten Menschen Interessantes, z. B. aus Geschichte, Gesellschaft, Politik, Philosophie, Kunst, Musik, Literatur, Medizin, Technik und Astronomie erfahren und diskutieren zu lassen. Die Welt des Wissens und der Bildung hält bestimmt auch für Sie Überraschungen bereit. Expertinnen und Experten vermitteln Ihnen in gut verständlicher Art und Weise die wesentlichsten Wissensinhalte unserer komplex gewordenen Welt. Sie können jederzeit einsteigen und benötigen dazu keine besonderen Voraussetzungen. Vermittelt wird vielseitiges Grundlagen- und Spezialwissen unter Berücksichtigung aktueller wissenschaftlicher Entwicklungen, Erkenntnissen und Debatten. Im Mittelpunkt des Studium Generale stehen ab diesem Semester die "Umbrüche Europas und das verblüffende Erbe". Besonderer Fokus liegt bei den geplanten Veranstaltungen auf der Zeit von der Spätantike zum frühen Mittelalter. Eine Phase, die erst auf dem zweiten Blick interessante Parallelen mit unserer Zeit aufweist. Wie immer wird dieser Themenschwerpunkt durch andere, sorgsam ausgewählte Aspekte ergänzt, erweitert und Bezüge zur Jetztzeit hergestellt.

28.09.22, Rainer Holl Der weite Horizont des „finsteren“ Mittelalters Meist spricht man heute vom "finsteren Mittelalter", das man unbedingt hinter sich lassen muss. Das ist sicher berechtigt. Doch es gibt auch einen anderen Blick auf diese fernen Jahrhunderte. Es war bei aller Gewalt und Unsicherheit doch auch eine Zeit der Begegnung voller Innovationen. Selbst von den bekämpften Feinden bekam das Abendland wesentliche Anregungen für das Miteinander, für Medizin, Naturwissenschaft, Technik, Musik und sogar für die Religion. Eine wichtige Rolle spielte dabei der Handel weit über die Grenzen des christlichen Europa hinaus. Der Vortrag will diese faszinierende Geschichte unserer eigenen Kultur in Erinnerung rufen und das Verständnis von wesentlichen Entwicklungen und Brüchen dieser Epoche aufzeigen. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 05.10.22 Rainer Holl Die Kirche des Mittelalters: Zwischen Einheitsstreben und Spaltung Das Mittelalter verstand sich als Gemeinwesen, das den christlichen Glauben als Grundlage hatte. Diese Basis zu formulieren und zu erhalten, war die Aufgabe der Kirche. Die weltliche Obrigkeit sorgte für die nötige äußere Stabilität. Allerdings gingen die Auffassungen darüber, was christlich sei, von der ersten Generation der Christen an oft weit auseinander. Mit großer Mühe und nicht ohne Gewalt wurden die grundlegenden Inhalte des Glaubens festgelegt. Das wurde besonders wichtig als das Christentum im 4.Jh. zur römischen Staatsreligion aufstieg. Damit waren jedoch abweichende Auffassungen nicht aus der Welt geschafft. Sie hielten sich unter der Oberfläche und brachen immer wieder auf. 1054 kam es zum ersten Schisma der Christenheit, in dem die lateinische und die orthodoxe Kirche sich trennten. Die Abwanderung enttäuschter Gläubiger in die Einsamkeit der Wüste war eine Protestbewegung, die aber im Raum der Kirche blieb. Daraus entstand schließlich die klösterliche Lebensform. Viele abweichende Glaubensüberzeugungen wurden jedoch hart bekämpft. Von den Katharern, einer starken, von der lateinischen Kirche abweichenden Glaubensrichtung in Südfrankreich, leitet sich die Bezeichnung "Ketzer" ab. Sie wurden mit militärischer Gewalt vernichtet. Dennoch hat das Auftreten der Ketzer die Kirche auf Defizite und Missbräuche verwiesen und zu Reformen beigetragen. Über diese Wirkungen der alternativen Christen des Mittelalters will der Vortrag informieren. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 12.10.22, Dr. Peter Barth Herausforderung Russland Philosophinnen und Philosophen stießen in ihrer Zeit immer wieder auf Widerstand, Unverständnis und Ablehnung. Oft genug jedoch nahmen ihre zentralen Überlegungen zum Sinn des Lebens und zur Stellung des Menschen zur Welt starken und nachhaltigen Einfluss auf Individuum und Gesellschaft. Sie beeinflussten das Denken ganzer Epochen und bewirkten eine Öffnung des Blicks auf Mensch und Welt. Der Referent bespricht die epochalen Ideen und philosophischen Schulen – immer auch in Hinblick auf das Jetzt und Hier. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 19.10.2022: Dr. phil. Walter Eschenbacher Vergil und sein Hauptwerk „Aeneis“ Publius Vergilius Maro (70 – 19 v. Chr.) wuchs in der Nähe von Mantua auf und kam über verschiedene Zwischenstationen nach Rom. Er verfasste sein Epos „Aeneis“ in den Jahren 29 bis 19 v. Chr. Das Werk schildert die Flucht des Aeneas aus dem brennenden Troja über Karthago nach Italien; es wird damit zur mythischen Vorgeschichte Roms. Am bekanntesten ist vielleicht die Beziehung zwischen Aeneas und Dido, der Königin von Karthago – davon handelt z. B. die Oper „Die Trojaner“ von Hector Berlioz. Man sagt: Vergil uns seine „Aeneis“ stehen zwischen Homer und Dante. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 26.10.2022, Dr. phil. Walter Eschenbacher Dante Alighieri (1265 – 1321) und sein Hauptwerk „Göttliche Komödie“ (1301 – 1321) Dante wurde in Florenz geboren und starb im Exil in Ravenna. Die „Göttliche Komödie“ besteht aus den drei Teilen: Hölle – Fegefeuer/Läuterungsberg – Paradies. Dantes Führer durch die „Unter- bzw. Überwelt“ sind Vergil und seine „Geliebte“ Beatrice. Der Ich-Erzähler Dante begegnet auf seiner Reise den Seelen unzähliger Figuren, die aber wie lebendig auftreten. Goethe über Dante: „…das außerordentliche Genie…, das Mit- und Nachwelt in Erstaunen setzt... Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 09.11.22 und 16.11.22, Dr. Steffen Ewig Umbrüche in der Entwicklung der Philosophie im Mittelalter des 12. und 13. Jahrhunderts Völkerwanderung, Kreuzzüge und die Begegnung mit anderen Kulturen hatten starke Einflüsse auf die Philosophie. Umgekehrt beeinflusste die Philosophie aber auch Herrschende, Herrschaftsformen, ethisches Denken und Handeln. Im Mittelpunkt der thematisch zusammenhängenden Vorlesungen zur Philosophie geht es einerseits um die Entwicklungsstränge der Philosophie, andererseits um einzelne Philosophen, an denen sich neue Denkmuster besonders klar erkennen lassen. Dass dies Auswirkungen bis in unsere Zeit hat, verdeutlicht der Dozent an Beispielen. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 23.11.22, 18.00 - 19.30 Uhr, Prof. Dr. Georg Süss-Fink Brüche als Meilensteine - Zur ideengeschichtlichen Entwicklung der modernen Chemie 30.11.22, Prof. Dr. Udo Worschech Von den letzten Dingen Eschatologie in den monotheistischen Religionen Die Vorstellungen von den letzten Dingen der Welt weichen in den monotheistischen Religionen kaum voneinander ab. Warum aber gleichen sich diese Vorstellungen so? Der Dozent sucht den Ursprung dieser Ur-Vorstellungen in den Schichten der ältesten uns bekannten Religionen auf und fördert dabei Überraschendes zutage. Auch die Frage, warum es gerade in diesem Punkt so starke gemeinsame Vorstellungen gibt, die sich bis in unsere Tage nicht geändert haben, wird mit in seine Überlegungen einbezogen. Freuen Sie sich auf eine spannende Reise zu den Quellen religiösen Denkens. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 7.12.2022 und 14.12.2022, Christa Koch Die Geschichte der Kunst und ihrer Funktionen. Teil 2: Hochmittelalter und frühe Neuzeit.  Anknüpfend an den zeitlichen Rahmen vom Ende der römisch geprägten Spätantike bis zum frühen Mittelalter wird nun das Hochmittelalter bis zur frühen Neuzeit im Fokus unserer Betrachtungen stehen, wobei die generellen Fragestellungen des vergangenen Semesters weiterhin verbindlich bleiben.  Immer schon, seitdem es Kunst gibt, hatte sie unterschiedliche Funktionen zu erfüllen. Die Kunst, Kunstwerke zum Sprechen zu bringen, darf sich von daher nicht allein auf deren ästhetische Wirkung beschränken. Sie muss sich vielmehr mit Fragen nach den religiösen, den politischen und den abbildenden Rahmenbedingungen auseinandersetzen, ohne dabei den schöpferischen Gesamtprozess, aber auch den singulären Wert des Einzelwerkes, aus den Augen zu verlieren. In komprimierter Form sollen Haupt- und Nebenwegen abendländischer Kunstentwicklungen zu Zeiten der Ottonen, der Salier und der Staufer, als eines Schmelztiegels verschiedenster Ideen und Eingebungen, nachgespürt werden. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr 21.12.22, Dr. Martin Lanzinger Zwischen Wunderheilung, moderner Operation und Vier-Säfte-Lehre Hippokrates (460-370 v. Chr.), gilt als Begründer der wissenschaftlichen Medizin. Seine Werke wurden in Griechisch verfasst. Lateinische Übersetzungen gab es nicht. Nach dem Untergang des weströmischen Kaisertums (476/480) und der Zurückdrängung der ehemaligen Besatzer, ging jedoch ein großer Teil des Wissens um diese Erkenntnisse verloren. Kaum jemand war noch des Griechischen mächtig und in der Lage, die in der nun fremden Sprache verfassten handschriftlichen Texte zu entziffern. Einzig in den Klöstern wurde das antike Erbe bewahrt. Allerdings stand diesem Wissen die christlich motivierte Vorstellung vom göttlichen Heilsplan gegenüber. Krankheit war aus der Sicht jener Zeit kein den Organismus unbeabsichtigt treffendes Übel, sondern gottgewollt. Die Heilung Kranker stellte daher nach Auffassung der Kirchenväter mehr oder minder ein Eingreifen in die göttliche Bestimmung dar, andererseits jedoch legitimierte sich Heilung durch die Wunderheilungen Christis. Der Referent geht den Entwicklungssträngen der unterschiedlich organisierten Medizin im Mittelalter auf den Grund und bietet auch Einsichten in konkrete Behandlungsmethoden, die nicht immer zur Heilung der Patienten führten. Veranstaltungsort: Maximilian-Kolbe-Haus, Donaustraße 1, Seminarraum 3, 18.00 - 19.30 Uhr

Kursnummer 222MM1002
Kursdetails ansehen
Gebühr: 84,00
Spanisch B2 (50+)
Mi. 28.09.2022 18:00
Memmingen

Con gusto nuevo B.2, ab Lektion 1, Klett Verlag ISBN 978-3-12-514688-4 sowie die Lektüre El Camino de las Estrellas, Klett Verlag, ISBN 978-3-12-561576-2.

Kursnummer 222MM4846
Kursdetails ansehen
Gebühr: 80,00
Dozent*in: Norka Sachs
Bluesgitarre für Anfänger und Wiedereinsteiger
Mi. 28.09.2022 19:30
Memmingen

Maximal 8 Teilnehmer/-innen. Keine Notenkenntnisse erforderlich, allgemeine Akkordkenntnisse erwünscht. Unterrichtet werden: spezielle Bluesakkorde, spezielle Rhythmusgitarre, Bending (das Ziehen der Saiten), Bluespatterns, Blueslicks, Songs, Tabulatur, gemeinsame Improvisation.

Kursnummer 222MM6318
Kursdetails ansehen
Gebühr: 100,00
Dozent*in: Alfred Jones
QiGong und TaiChi
Mi. 28.09.2022 20:00
Memmingen

Loslassen, entspannen, zur Mitte finden. Bereichern Sie Ihren Tag mit QiGong- und TaiChi-Übungen. Das QiGong/TaiChi-Bewegungssystem leitet sich aus fernöstlichen Bewegungskünsten ab. Es ist eine Verbindung von Körperbewegungen, Atmung und Meditation. Nach fernöstlichem Verständnis stärken die fließend ausgeführten Übungen, mit oder ohne Musik, das Gleichgewicht, geben Kraft, beruhigen und entspannen zugleich. Auch die Konzentrationsfähigkeit kann positiv beeinflusst werden. Die Vielzahl traditioneller Übungen tragen meist poetisch anmutende Namen und orientieren sich sehr stark an der Natur. Der Übende nimmt in seiner Vorstellung die Rolle eines Tieres an oder versetzt sich meditativ in die Natur, indem er sich zum Beispiel vorstellt, wie eine Kiefer fest verwurzelt zu sein. Nach dem Verständnis der TCM sollen einzelne Übungen vitalisierend wirken.

Kursnummer 222MM5312
Kursdetails ansehen
Gebühr: 62,30
Dozent*in: Torsten Bluhm
Hatha-Yoga
Do. 29.09.2022 08:45
Memmingen

Zur eigenen Mitte finden, sein Wohlbefinden verbessern und zu neuer Energie und Kraft finden. Gerade jetzt in dieser herausfordernden Zeit fällt es vielen von uns schwer zur Ruhe zu kommen, sich zu konzentrieren, Ordnung im eigenen Inneren zu schaffen und mit Gelassenheit zu leben. Yoga-Übungen bieten einen Weg, sich in seinen eigenen Grenzen zu bewegen, weg vom Alltagsstress, Sorgen, Ängsten oder Zweifeln, hin zu körperlicher und psychischer Stärke. Verspannungen oder Blockaden im Körper können sich lösen. Der Kreislauf wird entlastet, das Immunsystem gestärkt. Atemübungen schenken Erholung, Entspannung, Durchhalten und Aushalten. Jede Unterrichtseinheit wird mit einer geführten Meditation abgerundet.

Kursnummer 222MM5210
Kursdetails ansehen
Gebühr: 77,90
"Aufrecht gehen - aufrecht stehen" für 60 +
Do. 29.09.2022 09:00
Memmingen

Bewegungsmangel, Fehlhaltungen, seelische Beschwerden usw.: All dies nimmt uns der Rücken krumm! In diesem Kurs erfahren Sie mehr darüber, wie Sie Ihrer Wirbelsäule Gutes tun können. Mit vielseitigen, gezielten Gymnastikübungen - vorwiegend auf der Matte - einhergehend mit der richtigen Atemtechnik, dehnen, kräftigen und mobilisieren wir unser Muskelkorsett. Verschiedene Entspannungstechniken runden das Programm ab. Damit Sie auch im Alltag Rückgrat behalten.

Kursnummer 222MM5506
Kursdetails ansehen
Gebühr: 79,30